Matthias (22), Student, außereuropäisches Ausland

Junger Mann mit aufgeschlagenem Buch in einer Bibliothek.

Matthias (22) studiert im 3. Semester Betriebswirtschaft und besucht für ein Jahr eine Universität in Japan. Er wohnt dort zur Miete bei einer Gastfamilie. Er hat Reisekosten von 2.200 Euro. Dazu kommen Studiengebühren von insgesamt 3.500 Euro. Matthias ist grundsätzlich bei seinen Eltern beitragsfrei in der Kranken- und Pflegeversicherung mitversichert. Für seinen Auslandsaufenthalt in Japan hat er jedoch eine eigene private Krankenversicherung abgeschlossen. Seine Schwester Lea geht in die 8. Klasse der Realschule und wohnt noch zu Hause bei den Eltern. Seine Mutter ist Arbeitnehmerin und hatte vor 2 Jahren ein Bruttojahreseinkommen von 62900 Euro. Sie zahlt in eine "Riester-Rente" ein. Sein Vater ist Hausmann.

Berechnung der BAföG-Förderung

Berechnung des Einkommens der Mutter im Sinne des BAföG:
Bruttoeinkommen aus nichtselbständiger Arbeit (1/12 des Jahreseinkommens) 5241,67 €
abzüglich  
Werbungskosten
(mindestens 1/12 des jährlichen Werbungskostenpauschbetrages von 1000 Euro)
83,33 €
abzüglich  
Sozialpauschale 21,3 %, Höchstbetrag 1216,67 Euro monatlich 1098,73 €
"Riester-Rente" 129,58 €
tatsächlich geleistete Steuern
(Lohnsteuertabelle 2018, Steuerklasse III)
 
- Einkommensteuer / Lohnsteuer 708,17 €
- Kirchensteuer 32,79 €
- Solidaritätszuschlag 20,04 €
Einkommen der Mutter (im Sinne des BAföG) 3169,03 €
Der Vater gibt die Zusatzerklärung für ein Elternteil ohne Einkommen ab.  
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) 3169,03 €
abzüglich  
Grundfreibetrag:  
- für die Eltern 1890,00 €
- für Lea 570,00 €
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) abzüglich der Grundfreibeträge 709,03 €
Kein Grundfreibetrag für Matthias, da er in einer nach dem BAföG förderungsfähigen Ausbildung steht  
Zusatzfreibetrag: 55% (50% für die Eltern und 5% für Lea) 389,97 €

Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen

319,06 €

Berechnung des "BAföG" von Matthias:

Bedarfssatz Matthias:  
Grundbedarf Student/in 427,00 €
auswärts wohnend 325,00 €
Erhöhungsbeträge  
- Studiengebühren (1/12 der Gesamtkosten)* 291,67 €
- Reisekosten (1/12 der Reisekostenpauschale in Höhe von 1.000 Euro außerhalb Europas)** 83,33 €
- Auslandszuschlag für Japan*** 260,00 €
- Krankenversicherung 84,00 €
  1471,00 €
abzüglich  
Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen 319,06 €
Förderungsbetrag 1151,94 €

Förderungsbetrag (gerundet)

1152,00 €

Matthias erhält Förderungsleistungen in Höhe von monatlich 1152 Euro. Da die Studiengebühren nicht zurück gezahlt werden müssen, wird zur Ermittlung des zinslosen Darlehens der Betrag der Studiengebühren in Höhe von 291,67 Euro abgezogen. Von dem restlichen Förderbetrag in Höhe von 860,33 Euro erhält Matthias 430,17 Euro als zinsloses Darlehen und 430,17 Euro als Zuschuss. Zu dem Zuschussbetrag von 430,17 Euro sind nun die 291,67 Euro wieder hinzuzuaddieren, sodass Matthias insgesamt 721,83 Euro als Zuschussbetrag und 430,17 Euro als zinsloses Darlehen erhält.

*) nur Zuschuss

**) Für die Hinfahrt zum Ausbildungsort sowie für eine Rückfahrt wird ein pauschaler Reisekostenzuschlag geleistet. Der Reisekostenzuschlag beträgt innerhalb Europas 250,00 Euro pro Fahrt, außerhalb Europas 500,00 Euro.

***) Auslandszuschläge werden für Ausbildungsaufenthalte außerhalb der EU und der Schweiz zum Kaufkraftausgleich gewährt. Sie werden halbjährlich aktualisiert. Der hier ausgewiesene Auslandszuschlag gilt für Bewilligungszeiträume, die ohne Übergangsregelung im zweiten Halbjahr 2019 beginnen jeweils für den gesamten Bewilligungszeitraum.