Kranken- und Pflegeversicherung

Der BAföG-Zuschuss zur Krankenversicherung ist von 71 auf 84 Euro, der Pflegeversicherungszuschlag von 15 auf 25 Euro gestiegen. Zudem werden über 30-Jährige entlastet.

Der BAföG-Zuschlag zur Krankenversicherung berücksichtigt jetzt auch den durchschnittlichen kassenindividuellen Zusatzbeitrag, der seit 2015 von den gesetzlichen Krankenversicherungen bei Studierenden erhoben wird. Der BAföG-Zuschlag stieg von 71 auf 84 Euro, der Pflegeversicherungszuschlag von 15 auf 25 Euro.

Entlastung erfahren zudem ältere Studierende: Ab dem 30. Lebensjahr können sie sich in der Regel nicht mehr in der beitragsgünstigen studentischen Krankenversicherung versichern. Wenn sie freiwillig in die gesetzliche Krankenversicherung eintreten, entstehen ihnen höhere Kosten. Seit der BAföG-Reform 2019 gibt es erstmals einen deutlich höheren Zuschlag dafür: Dieser berücksichtigt den durchschnittlichen kassenindividuellen Zusatzbeitrag und beträgt nachweisabhängig 155 Euro. Der Pflegeversicherungszuschlag liegt bei 34 Euro.