Elektronische Antragstellung

Was ist der elektronische Antrag?

Schüler, Schülerinnen und Studierende können BAföG-Leistungen auf drei Wegen beantragen:

  • durch Ausfüllen, Unterschreiben und Einreichen der Papierformulare, die beim Amt für Ausbildungsförderung oder beim Studierendenwerk erhältlich sind
  • durch Ausfüllen der im Internet bereitgestellten Formulare am PC mit anschließendem Ausdrucken, Unterschreiben und Einreichen
  • oder durch elektronische Antragstellung mittels eID oder De-Mail. Die technischen Verfahren eID und De-Mail ermöglichen die sichere Übermittlung von Daten und Dokumenten über das Internet; der Antrag muss nicht ausgedruckt werden! Ab 26.10.2020 geht die elektronische Antragstellung noch einfacher über den Antragsassistenten „BAföG Digital“, der zunächst in den Bundesländern Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt im Pilotverfahren läuft. 

    Weitere Bundesländer werden nach Abschluss der Pilotphase folgen. 

Welche Vorteile hat der elektronische Antrag für mich?

Schülerinnen, Schüler und Studierende können mit der elektronischen Antragstellung die Vorteile der modernen Verwaltung nutzen: Anträge können schnell und fristwahrend über das Internet gestellt werden; die Sicherheit der sensiblen Daten ist gewährleistet. Das bisher erforderliche Ausdrucken, Unterschreiben und Versenden der ausgefüllten Formulare entfällt durch die Verwendung von eID oder De-Mail.

“BAföG Digital”: Noch nie war es so einfach BAföG zu beantragen!

Mit dem Antragsassistenten „BAföG Digital“ wurde die bereits seit 2016 mögliche elektronische Antragstellung deutlich verbessert und vereinheitlicht. Das Besondere: Antragstellende füllen nicht einfach über das Internet bereitgestellte Formulare online aus, sondern erhalten Zugang zu einem Online‐Tool, über das sie Schritt für Schritt alle notwendigen Daten eingeben. Eine nutzerfreundliche Menüführung und Hilfetexte unterstützen die Antragstellung, notwendige Dokumente können bequem per Uploadfunktion hochgeladen werden. Der Bearbeitungsprozess kann jederzeit unterbrochen und fortgesetzt werden, denn die Daten werden in einem persönlichen Account gespeichert. Über diesen können Schülerinnen und Schüler sowie Studierende den Status ihres Antrags jederzeit online nachverfolgen. Eine Datenübernahme in Folgeanträge ist ebenso enthalten. Eltern, Ehepartnerinnen und Ehepartner machen ihre Eintragungen über ein separates Nutzerkonto.

Durch die Anbindung von „BAföG Digital“ an das Nutzerkonto Bund sowie die Servicekonten der Länder ist darüber hinaus eine sichere Identifizierung und Authentifizierung über die eID-Funktion des Personalausweises garantiert. Diese ist notwendig, um den BAföG-Antrag vollständig digital zu stellen. Für Antragstellende, die nicht über die technischen Voraussetzungen der eID-Funktion verfügen, bietet „BAföG Digital“ auch einen niederschwelligen Zugang an. In diesem Fall kann der Antrag allerdings nicht vollständig medienbruchfrei gestellt werden. „BAföG Digital“ kann auf allen PCs, Tablets und Smartphones genutzt werden.
Wie der digitale Antragsassistent funktioniert, zeigt der Erklärfilm auf „BAföG Digital“.

Welche technischen Voraussetzungen muss ich für die elektronische Antragstellung erfüllen?

Für die sichere Übermittlung Ihres Antrages per Internet benötigen Sie entweder die eID-Funktion Ihres neuen Personalausweises oder ein De-Mail-Konto. Das hängt von dem Verfahren ab, welches das für die Bearbeitung Ihres BAföG-Antrages zuständige Bundesland vorsieht. Bitte informieren Sie sich auf den Webseiten des zuständigen Bundeslandes oder in Ihrem Amt für Ausbildungsförderung.

Was brauche ich, um einen Antrag mit der eID-Funktion des Personalausweises stellen zu können?

Sie benötigen Ihren neuen Personalausweis mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion, Ihre persönliche sechsstellige PIN, ein geeignetes Kartenlesegerät, das Sie im Elektronikhandel erhalten, sowie eine Software, die eine Verbindung zwischen dem Ausweis und dem Computer ermöglicht (z.B. die „AusweisApp2“, die Sie unter www.ausweisapp.bund.de kostenlos herunterladen können).
Anstelle eines Kartenlesegeräts können Sie auch Ihr Smartphone nutzen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.personalausweisportal.de.

Wie funktioniert die elektronische Antragstellung per De-Mail?

Sie benötigen ein De-Mail-Konto und die dazugehörige De-Mail-Adresse. Diese erhalten Sie bei einem De-Mail-Anbieter Ihrer Wahl, bei dem Sie sich registrieren und der Ihre Identität überprüft. Haben Sie die Registrierung und Identifizierung erfolgreich abgeschlossen, wird Ihr De-Mail-Konto freigeschaltet und Sie erhalten Ihre Zugangsdaten.

Weitere Informationen und eine Liste mit De-Mail-Anbietern erhalten Sie unter https://www.bsi-fuer-buerger.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSI/Publikationen/Broschueren/De-Mail-Broschuere.pdf;jsessionid=A6749728A5570D1AB305F47053887E03.2_cid341?__blob=publicationFile&v=6.

Wie reiche ich die notwendigen Belege ein?

Daten und Dokumente können bei der elektronischen Antragstellung sicher per Internet übermittelt werden. Beim eID-Verfahren können Sie die eingescannten Dokumente in den gesicherten Bereich hochladen; beim De-Mail-Verfahren versenden Sie die eingescannten Dokumente im Anhang. Bei „BAföG Digital“ können Sie die Dokumente ebenfalls hochladen und zusammen mit dem Antrag versenden oder nachreichen.

Links zur elektronischen Antragstellung

Bundesland Berlin:
https://www.berlin-bafoeg.de/BAfoeGOnline/ABAfoeG/

Bundesland Brandenburg:
https://www.bafoeg-brandenburg.de/BAfoeGOnline/ABAfoeG/

Bundesland Baden-Württemberg:
https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/bafoeg-bw/bw/eantrag/index

Bundesland Bayern:
https://www.bafoeg-bayern.de/BAfoeGOnline/bafoeg/ (Online-Antrag für das BAföG)
https://afoegfofa.osrz-akdb.de/BAfoeGOnline/ABAfoeG/ (Online-Antrag für das BayAföG und AFBG)

Bundesland Bremen:
https://bafoeg.bremen.de/BAfoeGOnline/ABAfoeG/

Bundesland Hamburg:
https://bafoeg-online.hamburg.de/BAfoeGOnline/BAfoeG/

Bundesland Hessen:
https://service.hessen.de/html/8784.htm

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern:
https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Wissenschaft/Studium/Studienfinanzierung-%28BafoeG%29/

Bundesland Niedersachsen:
https://bafoeg-niedersachsen.de

Bundesland Nordrhein-Westfalen:
https://www.bafoeg-digital.de

Bundesland Rheinland-Pfalz:
https://bafoeg-rlp.de

Bundesland Saarland:
https://bafoeg-online.saarland.de

Bundesland Sachsen-Anhalt:
https://bafoeg.sachsen-anhalt.de

Bundesland Sachsen:
https://fs.egov.sachsen.de/formserv/findform?shortname=bafoeg&formtecid=11&areashortname=SMWK_bafoeg

Bundesland Schleswig-Holstein:
https://bafoeg.schleswig-holstein.de/BAfoeGOnline/SBAfoeg/FormblattAuswahl.aspx

Bundesland Thüringen:
http://www.thueringen.de/th6/tmwwdg/wissenschaft/hochschule_und_studium/studium/Ausbildungsfoerderung/