Einkommensfreibeträge steigen

Taschenrechner in der Tasche einer Jeans

Weil die Einkommensfreibeträge angehoben werden, können sich deutlich mehr Familien als früher darüber freuen, dass sie bei der Ausbildung ihrer Kinder entlastet werden. Die Einkommensfreibeträge wurden deutlich heraufgesetzt.

Gute Nachrichten für Familien, die bisher knapp über den Anspruchsgrenzen einer BAföG-Förderung gelegen haben. Sie werden mit der Novelle gezielt entlastet, denn die Einkommensfreibeträge werden deutlich angehoben: im ersten Schritt um 7 Prozent im Jahr 2019, im zweiten Schritt um 3 Prozent in 2020 und nochmals um 6 Prozent im Jahr 2021. Durch diese Verbesserung werden deutlich mehr Schülerinnen, Schüler und Studierende förderungsberechtigt, deren Familien die während der Ausbildung anfallenden Lebenshaltungs- und Ausbildungskosten bislang allein stemmen mussten.