Das ändert sich beim Wohnzuschlag

Studierende in der Küche einer Studenten-WG

Die Wohnkosten steigen, gerade in Hochschulstädten. Deshalb wird der Wohnzuschlag für nicht bei den Eltern wohnende BAföG-Geförderte 2019 überproportional um 30 Prozent von derzeit 250 Euro auf 325 Euro angehoben.

Die BAföG-Reform passt die staatliche Unterstützung an aktuelle Entwicklungen wie etwa Veränderungen im Mietmarkt an. Es gibt einen deutlich höheren Zuschuss zu den Wohnkosten. Nicht bei den Eltern wohnende BAföG-Geförderte erhalten 325 Euro.