Alexa (17), Berufsfachschülerin, auswärts wohnend

Foto einer Schülerin

Alexa (17) möchte kaufmännische Angestellte werden. Die nächste Berufsfachschule liegt so weit von der Wohnung ihrer Eltern entfernt, dass sie auswärts wohnen muss. Alexa wohnt daher in einem Wohnheim. Sie ist beitragsfrei bei ihren Eltern in der Kranken- und Pflegeversicherung mitversichert. Alexas Schwester Janina geht in die 7. Klasse und ihr Bruder Daniel (2) in den Kindergarten. Die Mutter ist Hausfrau. Der Vater ist Beamter und hatte vor 2 Jahren ein Bruttojahreseinkommen von 46.500 Euro. Er zahlt in eine Riester-Rente ein.

Berechnung des Einkommens des Vaters im Sinne des BAföG:

Bruttoeinkommen aus nichtselbständiger Arbeit (1/12) 3.875,00 €
abzüglich  
Werbungskosten
(mindestens 1/12 des jährlichen Werbungskostenpauschbetrages von 1000 Euro)
83,33 €
abzüglich  
Sozialpauschale 14,4 %, Höchstbetrag  525 Euro monatlich 525,00 €
"Riester-Rente" 86,33 €
tatsächlich geleistete Steuern
(Lohnsteuertabelle 2013, Steuerklasse III)
 
- Einkommensteuer / Lohnsteuer 475,67 €
- Kirchensteuer 4,79 €
- Solitaritätszuschlag 0,00 €
Einkommen des Vaters (im Sinne des BAföG) 2.699,88 €
Alexas Mutter gibt die Zusatzerklärung für ein Elternteil ohne Einkommen ab.  
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) 2.699,88 €
abzüglich  
Grundfreibetrag:  
- für die Eltern 1.605,00 €
- für Janina 485,00 €
- für Daniel 485,00 €
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) abzüglich der Grundfreibeträge 124,88 €
Kein Zusatzfreibetrag für Alexa, da sie in einer nach dem BAföG förderungsfähigen Ausbildung steht  
Zusatzfreibetrag: 60% (50% für die Eltern und je 5% für Janina und Daniel) 74,93 €

Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen

49,95 €

Berechnung des "BAföG" von Alexa:

Bedarfssatz Alexa:  
Grundbedarf Berufsfachschüler/innen, auswärtig wohnend 465,00 €
abzüglich  
Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen 49,95 €
Förderungsbetrag 415,05 €

Förderungsbetrag (gerundet)

415 €

Alexa erhält Förderungsleistungen in Höhe von monatlich 415 Euro als Zuschuss.

Ab 01.08.2016 ergibt sich folgende Berechnung:

Alexa (17) möchte kaufmännische Angestellte werden. Die nächste Berufsfachschule liegt so weit von der Wohnung ihrer Eltern entfernt, dass sie auswärts wohnen muss. Alexa wohnt daher in einem Wohnheim. Sie ist beitragsfrei bei ihren Eltern in der Kranken- und Pflegeversicherung mitversichert. Alexas Schwester Janina geht in die 7. Klasse und ihr Bruder Daniel (2) in den Kindergarten. Die Mutter ist Hausfrau. Der Vater ist Beamter und hatte vor 2 Jahren ein Bruttojahreseinkommen von 51.150 Euro. Er zahlt in eine Riester-Rente ein.

Berechnung des Einkommens des Vaters im Sinne des BAföG:

Bruttoeinkommen aus nichtselbständiger Arbeit (1/12) 4.262,50 €
abzüglich  
Werbungskosten
(mindestens 1/12 des jährlichen Werbungskostenpauschbetrages von 1000 Euro)
83,33 €
abzüglich  
Sozialpauschale 15,0 %, Höchstbetrag  608,33 Euro monatlich 608,33 €
"Riester-Rente" 101,83 €
tatsächlich geleistete Steuern
(Lohnsteuertabelle 2014, Steuerklasse III)
 
- Einkommensteuer / Lohnsteuer 571,83 €
- Kirchensteuer 10,80 €
- Solitaritätszuschlag 0,00 €
Einkommen des Vaters (im Sinne des BAföG) 2.886,37 €
Alexas Mutter gibt die Zusatzerklärung für ein Elternteil ohne Einkommen ab.  
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) 2.886,37 €
abzüglich  
Grundfreibetrag:  
- für die Eltern 1.715,00 €
- für Janina 520,00 €
- für Daniel 520,00 €
Einkommen der Eltern (im Sinne des BAföG) abzüglich der Grundfreibeträge 131,37 €
Kein Zusatzfreibetrag für Alexa, da sie in einer nach dem BAföG förderungsfähigen Ausbildung steht  
Zusatzfreibetrag: 60% (50% für die Eltern und je 5% für Janina und Daniel) 78,82 €

Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen

52,55 €

Berechnung des "BAföG" von Alexa:

Bedarfssatz Alexa:  
Grundbedarf Berufsfachschüler/innen, auswärtig wohnend 504,00 €
abzüglich  
Anrechnungsbetrag vom Elterneinkommen 52,55 €
Förderungsbetrag 451,45 €

Förderungsbetrag (gerundet)

451 €

Alexa erhält Förderungsleistungen in Höhe von monatlich 451 Euro als Zuschuss.